Gelöbnis

by Michael König

1

Die Bundeswehr gelobt vor dem Reichstag. Der Bürger, vertreten durch mich, möchte sich das Spektakel gerne anschauen. Darf er aber nicht. Schon hunderte Meter vorher ist das Gelände weiträumig abgesperrt. An der Absperrung wird der Bürger zurückgewiesen und milde angeraunzt, er möge den Weg freimachen denn es kommen Honoratioren. Wichtige, mir unbekannte  Menschen, festlich gekleidet, nicht gerade openrfein aber doch schon ordentlich aufgebretzelt. Gegeben wird heute Gelöbnis. Von Bach? Nein? Ist bestimmt trotzdem gut.

Die Glücklichen! Sehen die Parlamentsarmee vor dem Parlament herumstehen. Die anderen gucken in die Röhre. Natürlich, abgesperrt wird nicht ohne Grund. Linke Gruppen, unter ihnen eventuell Chaoten, haben einen Protestzug angemeldet und Trillerpfeifen und Feierlichkeit harmonieren nur bedingt miteinander.  Also Absperrung! Und wenn schon dann auch richtig. Der Bürger wird auf Arm- bzw. Trillerpfeifenlautstärkenlänge auf Abstand gehalten. Kann man machen, aber besonders republikanisch wirkt ein Bundeswehrgelöbnis bei dem der normale Bundesbürger von der Polizei am zuschauen gehindert wird eben auch nicht.

Advertisements